Wie bei Prüfungen nicht nervös sein und Prüfungszeit erfolgreich bestehen

Das Versprechen des Glücks für alle Studenten ist es, Prüfungszeit rechtzeitig zu bestehen und sich in den Ferien zu erholen. Was hilft, in einer Stresssituation konzentriert und ruhig zu sein? Man kann mithilfe Studentenriten glückliche Karte und Glück gewinnen, diese Methode ist aber gewöhnlich ohne Kenntnisse, die man allerdings Prüfern demonstrieren muss, nicht effektiv. Es wäre ja schön, ein Wundermittel zu finden, um alles kurzfristig im Kopf zu behalten und bei der Prüfung cool zu sein und ein klares Denken zu haben.

Was hilft dem Nervensystem an Stress anpassen?

Unser Gehirn kann an Stresssituationen erstaunlich gut anpassen. Hier arbeitet das echte biochemische Labor ununterbrochen, das eine Bedarfsmenge von nötigen Stoffen unterstützt, um einige Zonen zu aktivieren und andere zu hemmen. In dieser komplizierten Wechselwirkung besteht das Geheimnis der endlosen Möglichkeiten des Nervensystems. Keine Minute unbeweglich! Kontinuierliche biochemische Prozesse sichern gutes Gedächtnis und Aufmerksamkeit, Reaktionsschnelligkeit, Möglichkeit, komplexe Zusammenhänge zu verstehen und einen klaren Kopf zu haben. Aber die Erschöpfung dieses Systems führt zum Starten des Schutzregimes vor nervösen Überlastungen und Informationsflut. Es kommt während der Prüfungszeit oft vor. Und wenn Sie nicht im Voraus für die Unterstützung für das Gehirn sorgen, so hört es einfach auf, in der Periode eines akuten Stresses mit der bisherigen Effizienz zu arbeiten. Metaboliten-Aminosäuren, die die Bausubstanz des Körpers sind sowie viele andere Funktionen erfüllen, spielen bei der Arbeit des Zentralnervensystems eine besondere Rolle.

Wenn das Gehirn eine Unterstützung braucht

Das erste Zeichen, dass Sie es ohne Unterstützung nicht bewältigen, ist eine hohe Ermüdbarkeit. Schnelles Müdigkeitsgefühl, Verlust der Aufmerksamkeit, Schwäche und Schläfrigkeit, Ärger im Kleinen, Larmoyanz, erhöhte Ängstlichkeit sind die Symptome der Stress-Anpassungsstörung. Schlaflosigkeit ist auch die häufige Begleiterin der Studenten während der Prüfungen. Die Fähigkeit, einen klaren Kopf zu haben und einen Ausweg aus komplizierten Situationen schnell zu finden, verschwindet irgendwo, Gedächtnis verschlechtert sich. Auf dem Höhepunkt des Stresses zum Beispiel bei einer Prüfung verstärken sich alle Anpassungsstörungen, ein ausgezeichneter Student kann sogar in diesem angespannten Moment das seit langem bekannte Material nicht wiedergeben. Der strenge Professor, bei dem Studenten Prüfungen nicht bestehen, ist in dieses System des Anpassungsverlusts ungewollt eingeschlossen und strebt leider nicht danach, Ihr Schicksal zu erleichtern. Wie kann man Stressniveau sinken und die Arbeit des Gehirns verbessern?

Glyzin zur erfolgreichen Vorbereitung auf Prüfungen

Glyzin ist Aminosäure, die im menschlichen Körper teilweise synthetisiert wird. Ihre Wirkung ist darauf gerichtet, Schlaf und Emotionen zu verbessern, die Schutzfunktionen des Nervensystems zu erhöhen. Glyzin hilft daher bei einer starken Angst vor der Prüfung, sich zu beruhigen und in Panik nicht zu geraten. Außer situativer Wirkung erhöht Glyzin auch den Arbeitswirkungsgrad des Gehirns: Es verbessert Gedächtnis, Aufmerksamkeit, erhöht Verarbeitungsgeschwindigkeit. In der Zeit dringenden Bedürfnisses, großvolumige Informationen innerhalb kürzester Zeit zu beherrschen und die Möglichkeit zu erhalten, sie rechtzeitig wiederzugeben, steigt der Bedarf des Gehirns an Glyzin bedeutend. Als Antwort wird die Synthese der Aminosäure mit Nervengewebe aktiviert. Das ermöglicht es, Prüfungen erfolgreich abzulegen und nicht vor jeder Prüfung nervös zu sein. Was tun aber, wenn die Kräfte des Körpers aufgezehrt sind und die Anpassung an Stress nicht effektiv ist?

Bidicin hilft, den Mangel an selbsterzeugte Glyzin zu ergänzen. Es wird empfohlen, Bidicin kursmäßig einzunehmen, mindestens einen Monat vor dem Beginn der Prüfungszeit anzufangen und bis zur letzten Prüfung weiter einzunehmen. Das Präparat hat einen Speicherungseffekt und obwohl sich seine positive Wirkung schon in den ersten Tagen zeigt, macht sie sich aber 4-6 Wochen später maximal bemerkbar. Die regelmäßige Einnahme von Bidicin wirkt sich auf Gesamtbefinden günstig aus, hilft Immunität und Nervensystem zu stärken.

stress, study

Send this to a friend